Symbioselenkung - Mikrobiologische Therapie

Der Mensch und Mikroorganismen (z. B. Bakterien, Viren etc.) bilden eine enge Lebensgemeinschaft in und auf unserem Körper - Symbiose (Zusammenleben). Verschiedenste Einflüsse, Umwelt, Fehlernährung, Medikamente haben oft eine Dysbiose (gestörtes Zusammenleben) zur Folge und können Grundlage für akute und chronische Erkrankungen sein.

Die Symbioselenkung sollte ein Zusammenleben von Mikroorganismen und Mensch verbessern und eine Kausaltherapie für ein Wiedererreichen der Gesundheit sein.

Mikroorganismen können auf den verschiedenen Schleimhäuten in Nase, Mund, Hals, Dünndarm, Dickdarm, Blase und Niere leben. Ihr Zusammenleben ist für den Körper und für die Gesundheit des Menschen von großer Bedeutung. Abwehrkräfte erlahmen, wenn dieses Gleichgewicht gestört ist. Zufuhr von lebenden oder abgetöteten Mikroorganismen oder homöopathisch aufbereiteten Bakterien und Viren können Abwehreinrichtungen aktivieren und verbessern.

Zu den wichtigen Indikationen zählen Allergien, chronische Harnwegs- oder Bronchialinfekte, Rheuma, verschiedene Erkrankungen des Magen- und Darmtraktes und Kopfschmerzen.

Zurück zu den Therapien

Korallenriff

 

bg Image
Back to top